Ambulante Hilfen zur Erziehung - Zielgruppe

Zielgruppe

ambuland richtet aufsuchende sozialpädagogische Hilfen an:

  • Eltern, die sich trennen
  • Familien in Krisensituationen, die Krisenclearing benötigen
  • Multiproblemfamilien in denen Vernachlässigung, sexueller Missbrauch,     Gewalttätigkeiten abgewendet werden müssen zur Gewährleistung des Kinderschutzes
  • Familien, in denen eine Fremdunterbringung von einem oder mehreren Kindern verhindert werden soll
  • Familien, bei denen eine Rückführung der Kinder nach einer stationären Heimunterbringung ansteht
  • Familien mit Pflegekindern
  • Familien, in denen ein oder beide Elternteile psychisch erkrankt sind
  • Familien, in denen suizidgefährdete und psychisch auffällige Kinder und Jugendliche leben
  • Jugendliche und junge Erwachsene, die nach einem Psychiatrieaufenthalt (beispielsweise nach einem Suizidversuch) weiterführende Unterstützung benötigen
  • Jugendliche, die spezifische Auffälligkeiten oder Störungen wie z.B. selbstverletzendes Verhalten, Entwicklungsstörungen, soziale Ängste, Essstörungen u.a. aufweisen  

Ziele der Arbeit

Der Schwerpunkt unserer sozialpädagogischen Arbeit liegt darin, Familien zu mobilisieren, ihre eigenen Potenziale (neu) zu entdecken und sie in ihrer Fähigkeit zu stärken, ihre Probleme zunehmend selbständig zu lösen. In diesem Prozess setzen wir an Stelle einer Problemfixierung auf eine Zukunfts- und Zielorientierung.

Wir unterstützen die Kinder und Jugendliche und deren Familien dabei, die vielfältigen Angebote des Sozialraumes für sich nutzbar zu machen, da wir dies als wichtige Ressource für die Gestaltung ihrer Lebenswelt ansehen.
Unserer Erfahrung nach leiten folgende Hilfestellungen diesen Prozess ein:

  • Klärung der Familiensituation
  • lösungsorientierte Beratungsgespräche für Eltern, Kinder und Jugendliche
  • Stärkung der elterlichen Präsenz
  • Erweiterung der Erziehungskompetenz durch Schulung der Wahrnehmung kindlicher Bedürfnisse
  • Initiierung und Begleitung konstruktiver Auseinandersetzungsprozesse innerhalb der Familie, Einübung von positiven Interaktionsmustern in der Kommunikation im Umgang der Familienmitglieder untereinander
  • Förderung der allgemeinen sozialen und emotionalen Fähigkeiten der Familienmitglieder als Ressource zur Überwindung von Krisen und schwierigen Entwicklungsphasen
  • Übernahme von Eigenverantwortung und Entscheidungsfähigkeit

Das Team von ambuland
Zu unserem multiprofessionellen Team gehören langjährig berufserfahrene SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, PädagogInnen und PsychologInnen mit zusätzlichen Qualifikationen in Verfahrenspflege, systemischer Familientherapie und Mediation.
      

Kontaktadressen der Krisenhilfe

Beratungsstelle neuhland

Tel:  030 / 873 01 11 (Mo-Fr 9-18 Uhr)
Fax: 030 / 417 28 39 19
e-mail: beratungsstelle@neuhland.net

  • in Wilmersdorf:  
    Nikolsburger Platz 6
    10717 Berlin
  • in Friedrichshain:  
    Richard-Sorge Straße 73
    10249 Berlin
  • in Buch:
    Im Beratungshaus Buch
    Franz-Schmidt-Str. 8-10
    13125 Berlin

Berliner Krisendienst Region Nord

Krisenrufnummern:
Täglich 0 – 24 Uhr

Pankow: Tel.: 030 /  390 63 40
Mühlenstr. 48
13187 Berlin

Reinickendorf: Tel: 030 / 390 63 50
Berliner Str. 25
13507 Berlin

weiterführende Informationen: www.berliner-krisendienst.de

Krisenwohnung neuhland

Für Aufnahmeanfragen:
Mo-Fr 9-18 Uhr - Tel.: 030 / 873 01 11
 
Tel.: 030 / 417 28 39 20
Fax: 030 / 417 28 39 29
e-mail: krisenwohnung@neuhland.net

Nikolsburger Platz 6
10717 Berlin