Fortbildungsakademie neuhland

Wir veranstalten Fortbildungen aus den Bereichen Suizidgefährdung, Suizidprävention, Trauma, Psychische Erkrankung, Gruppe, Aggression, Interkulturelle Kompetenz, Jungen- und Männerarbeit, Methoden und Selbstmanagement.
Wenn Sie links den Bereich Programm anklicken, können Sie sich über die Fortbildungen informieren, eine oder mehrere Fortbildungen auswählen und sich online anmelden. Bitte das anklicken des Kästchens neben der Fortbildung nicht vergessen!
Nach Absenden der Anmeldedaten wird direkt auf der Webseite eine Buchungsbestätigung angezeigt. Falls dies nicht geschehen sollte, meldet Ihnen das System in roter Schrift eine Fehlermeldung und gibt Ihnen an, was Sie korrigieren müssen.

Nach erfolgreicher Anmeldung ist der Platz für Sie reserviert. Sie erhalten zur Bestätigung eine Email. Bitte beachten Sie, dass im Anhang der Mail die Rechnng mitgeschickt wird! Zu den Fortbildungen werden Sie von uns beköstigt.

Information zur Zertifizierung für Psychotherapeuten:  Die Rahmenbedingungen der Zertifizierung der Fortbildungen durch die Psychotherapeutenkammer haben sich geändert. Es können nur noch Fortbildungen zertifiziert werden, in denen überwiegend approbierte Psychotherapeuten teilnehmen, oder an denen verschiedene Berufsgruppen teilnehmen, die in enger Kooperation eine Patienten-/Klientengruppe behandeln. Da dies von den angemeldeten Teilnehmer abhängt, können wir eine Zertifizierung der Fortbildung nicht in jedem Fall garantieren.

Wir gewähren folgende Ermäßigungen:
Mitglieder im Paritätischen: 20%
Mitarbeiter_innen des Öffentlichen Dienstes: 20%
StudentInnen/Hartz IV Empfänger: 50%. – Bitte Nachweise einreichen!

Die Akademie auf facebook.

 

Gerd Storchmann - Leiter der Fortbildungsakademie

Gerd Storchmann -
Leiter der Fortbildungsakademie

 

Bildergalerie

  • Besprechungsraum
  • Eingang Niko
  • Eingang
  • Gaenselieselbrunnen

Zum Online- Programm und zur Anmeldung der Fortbildungsakademie.

Das neue Programm 2017 ist da! (pdf)

Die nächsten Fortbildungen:

23.2.2017 und 24.2.2017
09:00 - 17:00
Balancieren zwischen den Kulturen - Tag 1: Kultursensibles Arbeiten; Tag 2: Traumafolgestörung bei Flüchtlingen
Daniela Mirza-Beg, Psychotheapeutin, interkulturelle Arbeit mit Migrant_innen; Masud Mirza, Politologe, Trainer interkulturelle Kommunikation, Nora Balke, Psychologische Psychotherapeutin, MeG betreutes Wohnen gGmbH

6.3.2017 und 7.3.2017
09:00 - 17:00
Wie kann es leichter werden? - Trauma-Kompetenz in der psychosozialen Arbeit
Claudia Ehlert, Soziologin, M. A., Supervisorin

10.3.2017
09:00 - 17:00
Möglichkeiten und Grenzen jugendlichen Drogenkonsumverhaltens in Settings der Jugendhilfe
Sabine Collmann, Diplom Pädagogin, Suchttherapeutin VDR -Christian Geurden, Diplom Sozialpädagoge

17.3.2017
09:00 - 17:00
Den Schmerz sichtbar machen - Pädagogisches Handeln bei selbstschädigendem Verhalten
Dorothea Zimmermann, psychologische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Traumatherapeutin

20.3.2017
09:00 - 17:00
Suizidalität bei Kindern und Jugendlichen
Sibylle Löschber, Diplom Psychologin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Beratungsstelle neuhland

23.3.2017 und 24.3.2017
9:00 - 17:00 Uhr
Psychogene Essstörungen - Früherkennung, Diagnostik, Behandlung
Sylvia Baeck, Mitbegründerin von Dick und Dünn, Buchautorin

30.3.2017
9:00 - 17:00 Uhr
Kontakt und Beziehungsarbeit mit herausfordernden Jungen
Michael hackert, Diplom Pädagoge, Systemischer Berater, Dissenz e.V. Berlin

31.3.2017
9:00 - 17:00 Uhr
Krisenintervention und Suizidprävention
Dr. Ulrike Wegner, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Mitarbeiterin Arche - Suizidprävention in München